Partner, Rechtsanwältin Munich
Profile of Jana Bogatz

Ich berate gerne Mandanten aus verschiedenen Branchen zur besten Schutz- und Durchsetzungsstrategie für deren geistiges Eigentum. So kann ich den gesamten Produktlebenszyklus meiner Mandanten begleiten und mit Mandanten und Kollegen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten.

Bevor ich 2018 zu D Young & Co kam, arbeitete ich im IP-Team einer internationalen Full Service-Kanzlei sowie einer deutschen auf IP spezialisierten Kanzlei. In der Vergangenheit habe ich zudem auch als Prüferin beim Amt für geistiges Eigentum der Europäischen Union (EUIPO) in Alicante gearbeitet sowie Erfahrungen als Syndikusanwältin bei einem internationalen Handelsunternehmen in Düsseldorf und einem führenden Unternehmen der Luxusgüterindustrie in Genf gesammelt.

Ich berate meine Mandanten in allen Aspekten des nationalen und internationalen Marken-, Design-, Urheber- und Wettbewerbsrechts. Mein Schwerpunkt liegt insbesondere auf der Entwicklung globaler Marken- und Design-Anmeldestrategien, der Optimierung von Marken- und Designportfolios, der Durchsetzung von Marken, Designs und Domains gegen Verletzungen und Verwässerung durch Dritte sowie der Verhandlung und dem Abschluss von IP-bezogenen Verträgen.

Ich vertrete meine Mandanten in Verfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht, allen deutschen Zivilgerichten, dem Amt für geistiges Eigentum der Europäischen Union (EUIPO) und den Europäischen Gerichten in Luxemburg (EuG und EuGH).

Ich bin für INTA, Marques und GRUR an verschiedenen Projekten beteiligt und wurde auch als Auditor im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems des EUIPO ausgewählt.

Meine Muttersprache ist Deutsch und ich spreche fließend Englisch, Italienisch und Spanisch.

Qualifikationen

  • Erste Juristische Staatsprüfung 2003.
  • Zweite Juristische Staatsprüfung 2006.
  • Zulassung als Rechtsanwältin 2007.
  • Master of Laws (LL.M. Eur.), Universität Leipzig/Rom 2010.
  • Zulassung als Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz 2014.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR). Geschmacksmusterausschuss.
  • Deutsch-Italienische Juristenvereinigung.
  • International Trademark Association (INTA). Design Committee.
  • MARQUES Association. European Trade Mark Law and Practice Team.
  • Rechtsanwaltskammer München.
  • Chartered Institute of Trade Mark Attorneys (CITMA).

Publications

  • Kur / v. Bomhard / Albrecht, Markenrecht, 1. Aufl. 2016, 2. Aufl. 2018, 3. Aufl. 2020 (Kommentierung der §§ 25, 26 MarkenG).
  • BeckOK Designrecht, seit 2018 (Kommentierung zahlreicher UMV-Artikel)
  • „Einzelhandelsdienstleistungen – Teil 1: Rechtserhaltende Benutzung“ und „Einzelhandelsdienstleistungen – Teil 2: Dienstleistungsähnlichkeit und Verwechslungsgefahr“, in: GRUR-Prax 2018, 116 und 142 (Co-Autor: Dr. Friedrich Albrecht).
  • „Konvergenzprogram des EUIPO bei grafischen Wiedergaben von Geschmacksmustern“, in: GRUR-Prax 2016, 341.
  • „Sparkassen-Rot, Nivea-Blau, Langenscheid-Gelb: Quo vadis konturlose Farbmarke?“, in: GRUR-Prax 2013, 481.
  • „Wie ist „IP TRANSLATOR“ zu übersetzen?“, in: GRUR-Prax 2012, 338 (Co-Autor: Dr. Martin Viefhues).
  • „Kontroverse um rechtserhaltende Benutzung – Neue Markenstrategien erforderlich?“, in: GRUR-Prax 2010, 427.
  • Diverse weitere Artikel zum Marken- und Designrecht.
The firm strengthened its German practice by hiring trade mark lawyer Jana Bogatz as partner in its Munich IP office.
IP Stars (Managing IP)
The group's clients benefit from the combined attorney and solicitor teams and increasingly instruct the practice for contentious matters, in particular opposition proceedings before the UKIPO, including appeals before the Appointed Person, the EUIPO and the German trade mark and patent office.
Legal 500
An der fantastischen Arbeit von D Young & Co ist wirklich nichts auszusetzen. Durch enge Zusammenarbeit werden beste Lösungen gefunden.
IAM Patent 1000
Die Leute sind wirklich beeindruckend und haben eine gute Einstellung zur Mandantenbetreuung.
Chambers
Die Praxen für Prozessführung und Strafverfolgung greifen bestens ineinander, sodass Mandanten bei jeder Frage von vernetztem Denken profitieren.
World Trademark Review 1000